.
  Konzert Erfahrungen
 
Moin moin,
so auf dieser Seite wollte ich euch mal aus meinen Augen die Erlebnisse und Erfahrungen mit Kategorie C Konzerten geben. Wenn ich in irgendwelchen Punkten Falsch liege dann sagt mir das oder wenn ich noch was ergänzen sollte könnt ihr mir dieses natürlich auch schreiben.

Ich muß jetzt noch dazu sagen das ich die Musik schon lange höre und auch kenne, von Freunden und wo man die Musik eben halt her kennt.
Aber bis letztes Jahr noch auf kein Konzert war.

Na gut, es war der 05.12.2008 KC in Moers.
Wie schon gesagt mein erstes Konzert, wir waren zu viert und sind am Freitag Vormittag gegen 10.00 Uhr mit dem PKW los gefahren, wir kommen ja aus Neumünster und wollten bevor der Verkehr zu doll zu nimmt durch den tollen Elbtunnel kommen und hatten ja auch etwas 440km fahrt vor uns. Alles auch soweit gut geklappt. Eigentlich sind wir recht gut durch gekommen, ein paar Staus auf der A1, aber das ja nix neues.
Wir sind dann so gegen 17.00 Uhr in Moers eingetroffen und haben den Ort des Geschehens auch recht schnell gefunden, haben auch direkt gegenüber vom Club, da wo das Konzert später sein sollte einen Parkplatz gefunden. Der Club war direkt in einem Wohnhaus. Neben dem Club in der Straße waren soweit ich mir erinnere ein Obstladen, Döner und ein Ausländischen Restaurante. Ja lest es ruhig noch mal, Ausländische Geschäfte. Von wegen Naziband, nix ist passiert rein garnix.
Naja weiter im Text.
Ein paar kleine Gruppen von Polizei waren auch da, aber das hatte ich mir ja schon fast gedacht.
Wir gingen an ihnen vorbei und ich sagte zu den einen Polizist noch; hoffe ihr habt nene ruhigen abend.
Er sagte nur; das er das schon denke und das die Antifa Demo an diesem Tage wohl schlimmer sei. da lachten wir nur und gingen weiter.
Wir sind dann die Straße runter gegangen und sind an einer Raucherkneipe gelandet. Die man ja heut zu Tage schon brauch. Sind dann da rein gegangen und haben uns an ein Tisch gestezt, es war noch nicht viel los da. Ein paar Einheimische nenne ich sie mal. Haben uns dann erst mal ein paar Bier bestellt und freuten uns auf einen schönen Abend.
Später kamen immer mehr Leute in die Kneipe, die auch das Konzert besuchen wollten.
Natürlich sah man das an der Kleidung die sie an hatten.
Später so gegen 19.00 Uhr machten wir uns auf zum Club, auf der ganzen Straße waren nun Leute zu sehen die vor dem Club Standen und rein wollten, es waren Gesänge wie HA HO HE oder So sind wir zu hören.
Die Stimmung war recht gut.
Die Straßen auf beiden seiten waren nun von der Polizei gesperrt worden, aber das hatte ja nix zu sagen.
Als wir dann in der Disko waren, hat jeder so eine blöde Karte bekommen, die man immer lochen mußte wenn man was kauft und später bezahlen. Naja was solls.
Als wir dann rein gingen kamen wir in eine Raum wo später auch das Konzert statt finden sollte.
Es gab auch noch sowas wie ein Oberrang, das war dann wohl für die VIP´s.
Es waren mehrere Bars dort und sie spielten Onkelz als Musik.
Na das ist doch mal ne klasse Disko.
Wir kauften uns wieder ein paar Bier und so langsam wurde es immer voller in der Hütte.
Man lernte schnell neue Leute kennen und redete über Fussball und andere dinge.
Dann Spielten noch zwei Vorbands, die einen spielten Onkelz und die anderen kamen aus Holland, hörte sich aber alles ganz nett an.
Dann ging es los, KC kam auf die Bühne und zog eine geile Show ab, die Stimmung war nun richtig geil.
Alle tanzten sangen und hatten Spaß. Aber irgendwan ist alles mal vorbei. Nach gut 90min. KC war dann schluß. Einige blieben noch da und tranken und feierten noch weiter.
Die meißten aber, dazu zählen wir auch wollten raus. Wir hatten nun ja auch noch 440km rückfahrt vor uns.
Aber beim raus gehen kam der erste ärger, ich weiß auch nicht wirklich was passiert war, aber so wie ich das gehört habe, hat die Polizei die Türen geschlossen, warum auch immer.
Es war so heiß da drin, das man klitsch nass vom schweiß war.
Dann haben irgendwelche leute Becher mit Wasser durchgreicht. Das war wirklich ne erfrischung.
Dann kamen auch noch Feuerwehr leute mit Maske und voller Ausrüstung da rein, man man.
Was ist denn da los? Naja dann ging es entlich weiter, aber nicht wirklich schnell.
Es mußte ja noch jeder die blöde Karte wieder abgeben und den Betrag zahlen der darauf makiert war.
dann entlich draußen angekommen, war die Stimmung doch etwas hitzig, denke mal wegen der Aktion Tür zu. Aber es blieb doch ruhig.
Man hörte die Polizei über lautsprecher was sagen von wegen zum Bahnhof und so.
Naja wir sind dann zum Auto gegangen und wollten los fahren, mit etwas Slalom fahren um die Feuerwehr Autos und Polizei Autos ging es recht schnell. Und ab auf die Bahn nach Hause.
Gegen 06.00 Uhr morgens waren wir dann auch wieder zu Hause.

Mein Fazit von dieser fahrt:
Weiter weg, der sich aber echt gelohnt hat.
Also nach Moers würde ich immer wieder fahren.

Was nicht so toll war, diese Blöden Stempelkarten.

Hoffe mal das der Text nicht zu lang ist. Und ihr vielleicht ein kleinen Eindruck bekommen habt.



Es war Samstag dem 14.03.2009

Heute waren wir alle sehr Aufgeregt, das konnten wir uns einfach nicht entgehen lassen.
Kategorie C live in Hamburg, das ist ja Praktisch ein Heimspiel für uns, denn aus Neumünster ist es nun wirklich nicht weit.
Und da haben wir uns auch alles gedacht.... wir fahren mit dem Zug.
Wir waren 6 Leute, der Dennis, Marcus, Marcel, Niels, meine Dame des Hauses Tini und ich.
Und dann konnten wir auch alle ohne Probleme ein kleinen heben...
Na dann sind wir los zum Hbf Neumünster, schön mit Bier eingedeckt und das Wochendticket in der Tasche.
Sind wir mit dem Zug nach Hamburg, dort am Hbf angekommen haben wir schon einige Leute getroffen die wohl auch dort hin wollten. Man sieht es den Leuten einfach an, aber alle hatten gute Laune.

Also haben wir den nächsten Zug nach Hamburg Harburg genommen, dort angekommen haben wir schon einmal den falschen ausgang am Bahnhof genommen und sind einem Polizeitrupp von ca. 100 Mann in die Arme gelaufen, aber wie nett diese Herren auch waren haben die uns an den richtigen Sammelpunkt begleitet von wo ein Shuttelbus zum Konzertort fahren soll.

Am Sammelpunkt angekommen sahen wir schon einen Bus der gerade wieder los fuhr und noch ca. 100 Konzertbesucher an der Starße standen. Aber nix des so trotz haben ja alle gedacht das der Bus dann ja wohl bald wieder kommen wird. Und zum glück war dort am Bahnhof ein Kiost wo wir uns weiter hin mit Bier eindecken konnten.

Die ganze Straße vor dem Sammelpunkt war voll Polizei, wo sich in Gesprächen mit den Herren herrausstellte war ein paar Starßen weiter eine Gegendemo von der so Tollen Antifa.
Gefühlte Stunde weiter war der Bus immer noch nicht wieder da und die Stimmung wurde schon etwas gestreßter. Aber die Polizei vor Ort war eigentlich recht nett zu uns und die erklärten uns das Leute von der Antifa wohl den Bus aufhalten und es daher etwas länger dauert.
Da haben wir uns kurzerhand entschlossen uns ein Taxi zu Bestellen und zum Konzertort mit Taxi zu fahren, die Polizei hat uns auch eins gerufen und dann sind wir halt so dort hin gefahren.

Auf dem Weg zum Konzertort hin mußten wir uns noch zwei kurze Polizeikontrollen unterziehen, die aber lediglich nur wissen wollten ob wir das Konzert besuchen wollen.

Als wir dann entlich angekommen waren, war die Stimmung wieder recht gut, der Platz war wirklich so gesagt am Arsch der Welt, aber so von den Räumlichkeiten ganz ok.
Es gab genug zu essen und zu Trinken.
Man hat auch wieder viele nette Leute gtroffen die man auch schon vom sehen kannte.
Ich würde mal Pauschal sagen das um die 300 Leute dort waren.

Als dann das Konzert entlich anfing, war alles wie immer....
Super Musik und geile Stimmung, KC spielte so etwa 90 minuten.

Danch haben wir uns noch kurz dort aufgehalten um ein paar gespräche zu führen.
dann haben wir uns wieder ein Taxi bestellt um wieder zum Bahnhof zu kommen.
Die Polizei stand immer noch in den Straßen und ein paar waren auch noch am Bahnhof.
Aber es war alles ganz ruhig.
Als wir dann irgendwann wieder am Hbf Hamburg angekommen waren mußten wir leider fest stellen das wir geschlagene 3 Stunden auf den Zug warten müssen.
Das war schon recht ätzend, da man ja doch etwas im Arsch von dem Abend war und nicht gerade die Wärmsten Klamotten an hatte.
Hin und wieder liefen noch ein paar Polizisten mit Hunden durch Bahnhof.
Aber wie sich alle schon gedacht haben, hat man den ganzen Abend keinen von der Antifa gesehen.

Als dann entlich unser Zug kam waren wir doch alle erleichtert das es nach Hause ging.

Mein Fazit dieser fahrt:
Selbst wenn es eigentlich rech nah von zu Hause war, muß man nicht unbedingt mit dem Zug fahren.
Das mit dem Bus hat schon etwas genervt, aber es ist ja schon recht gut gewesen das es sowas überhaut gab. Und wie immer gab es wieder mal kein ärger mit irgendwelchen Leuten.
Also sowas ist immer eine reise wert.